Unternehmerfrühstück

Dreimal im Jahr laden GUT und ein Mitglied als Sponsor die GUT-Mitglieder und Gäste zu einem Unternehmerfrühstück ein. Von 8.30 Uhr bis ca. 11.00 Uhr frühstücken wir gemeinsam in geschäftiger Atmosphäre und tauschen uns aus. Nach dem Frühstück nutzen die Sponsoren die Gelegenheit, Neues aus ihren Unternehmen und der Branche zu präsentieren.

Wenn Sie Interesse haben und noch nicht in unserem Verteiler sind, melden Sie sich bei Brigitte Berkau , sie nimmt Sie gerne auf.


Rückblick: 36. Unternehmerfrühstück


Zwischenstopp – Wie Krisen zu Chancen werden können!

Ein Dialog mit Wolf Bühlmann und Matthias Müller

Wolf Bühlmann strahlt mit seinen 75 Jahren Gelassenheit und Lebenserfahrung aus, der ehem. Leitende Angestellte, der 9 Jahre auch das Stadtkabarett bereichert hat, ist außerdem Autor des Buches „Weniger Druck – mehr Lebenserfolg – mehr Gelassenheit“. Mattias Müller, Geschäftsführer des Caritasverbandes Herten, hat mit seinen 59 Jahren nicht weniger Lebenserfahrung, die er seit 2014 in der Krisen- und Gewaltberatung für Männer im Kreis Recklinghausen einbringt.

Beide sensibilisieren in ihrem Dialog miteinander aber auch mit uns für das Thema Krise und beleuchten die persönlichen Aspekte, die in die Krise führen können aber glücklicherweise auch die, die einen Weg aus der Krise ebnen.

Damit ist es beiden gelungen, ein durchaus heikles Thema mit viel Humor, Hintergrundwissen und Ehrlichkeit greifbar zu machen. Dabei sind auch die Gäste immer wieder miteinander ins Gespräch gekommen.
Die Teilnehmer waren so angetan vom Thema, dass wir nun mit den Referenten über eine kleine Seminarreihe im nächsten Jahr nachdenken.

Wir bedanken uns
bei Frau Behrendt und bei Frau Garcia für die Vorbereitung des Frühstücks und die nette Unterstützung während des Vormittags;
bei der Küche für das leckere und schön präsentierte Frühstücksbuffet;
bei Matthias Müller für die lockere und interessante Aufbereitung der Themen Krise und Persönlichkeit;
bei Wolf Bühlmann für die ehrlichen Einblicke in seine Geschichte und die entspannte Lesung;
bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für die angeregten Gespräche und die schöne Atmosphäre.

 


Rückblick: 32. GUT-Unternehmerfrühstück

Kein Frühstück sondern ein Unternehmerbrunch. Aber mindestens so interessant, mit vielen Gesprächspartnern und absolut unterhaltsam!
Wir haben mit unserem Mitglied, der Firma BlueSens und ihren beiden Geschäftsführern Dr. Holger Müller und Dr. Udo Schmale das 15jährige Jubiläum gefeiert - Thema: Nachhaltig in die Zukunft!

Die beiden Geschäftsführer haben vor 15 Jahren die Firma BlueSens in Herten gegründet. Sie waren Gründungsmitglieder unseres Netzwerkes und des Vereins. Und sie wollen auch weiterhin nachhaltig den Markt der Gas-Sensorik gestalten und (mit-)bestimmen!

Wir haben gratuliert, uns mit gefreut und gefeiert!

Das Thema Nachhaltigkeit war Programm: angefangen mit der nachhaltigen Wildblumen-Aktion, gab es natürlich auch nachhaltigen Kaffee, süße und gesunde Snacks und auch einen Food-Truck, der die Sandwiches und herzhaften Snacks in essbarem Geschirr servierte.

Wir bedanken uns
bei Tanja Kramer und Sabine Kandora für die tolle Vorbereitung, von der auch wir profitieren durften;
bei den Mitarbeitern der Firma BlueSens, die das Wohl der Gäste stets im Blick hatten; 
bei unseren Gastgebern, die mit Herz und Verstand durch ihre Firma und ihre Geschichte geführt haben;
bei den tollen Gästen und Gesprächspartnern, die den Tag zu einem runden Erlebnis machten!

 


Rückblick: 31. GUT-Unternehmerfrühstück

Das Frühstück war der Auftakt zu einer kleinen Themenreihe, die sich damit auseinandersetzt, was passiert, wenn es dem Chef oder der Chefin mal nicht so gut geht.

Die Fragen zu Nachfolgeregelungen, was muss ich tun, damit eine kürzere (Urlaub), längere (Krankheit) oder auch endgültige Abwesenheit der Unternehmensleitung nicht den Betrieb zum Erliegen bringt, beschäftigen unsere Mitglieder, wie unsere Hauptversammlung im Januar gezeigt hat.

Wandel und Beständigkeit!

Die Überschrift unseres Frühstücks, das wir im schönen Schloss Westerholt zu uns nehmen durften, beschreibt nicht nur den Wald als Heimat der Ruhestätte Natur in der Baut in Westerholt, sondern auch zwei Eigenschaften, die ein gesundes Unternehmen beschreiben.

Das Wetter war herrlich, so besuchten wir zusammen mit Carl Otto Graf von Westerholt und Ole Busch, Geschäftsführer und Förster der Ruhestätte, das Stück Natur, das seit kurzer Zeit auch letzte Ruhestätte für Menschen sein kann. Natürlich nachdem wir uns am leckeren Frühstücksbuffet, angerichtet von der schlosseigenen Gastronomie, gestärkt haben.

Wieder zurück erlaubten uns Graf Westerholt und Peter Tauberschmitt Einblicke in die Geschichte des Gebäudes und natürlich auch in die verschiedenen Bereiche des Hotels. Wir konnten die Säle und in einige der liebevoll eingerichteten Zimmer schauen. Ein schönes Haus, in dem wir gerne auch unsere privaten Gäste unterbringen! 

Wir bedanken uns:
bei Graf Westerholt für die Einladung ins Schloß Westerholt und die exclusive Führung zur Ruhestätte Natur;
bei Ole Busch für die interessanten, einfühlsamen und kompetenten Worte, mit denen er uns den Wald und die Ruhestätte Natur nahe gebracht hat; wir konnten die Begeisterung und die Berufung, mit denen Ole Busch seiner Aufgabe nachgeht, spüren und nachempfinden;
bei Peter Tauberschmitt für die freundliche Aufnahme im Hotel und die Einblicke in den gut geführten Hotel- und Gastrobetrieb;
beim gesamten Team des Hotels, das uns freundlich und umsichtig mit allem versorgt hat;
bei der Küche des Hotels, das uns mit einem köstlich und liebevoll zubereiteten Frühstück gestärkt in den Tag entlassen hat;
bei allen Mitgliedern und Gästen, die das Netzwerken wieder angenehm und leicht gemacht haben!


Rückblick: 30. GUT-Unternehmerfrühstück

Kleines Jubiläum im Resort Jammertal

Gastgeber dieses „kleinen Jubiläums“ ist unser Mitglied Jürgen Dietz und er hat uns eine kleine Auszeit inmitten unseres unternehmerischen Alltags gegönnt!

Zuerst konnten wir das königliche Verwöhn-Programm im Resort Jammertal fast hautnah genießen – Bernd Kreitz und Jürgen Dietz haben uns eindrücklich und eindrucksvoll gezeigt, wie ein Tag Wellness im Resort aussehen kann. in einer der von der Firma HSS Dietz installierten Saunen, beim Entspannen im bambusgefüllten Glashaus der Anlage oder im Restaurant mit leckeren Gerichten. So lässt sich der Alltag unterbrechen!

Beim anschließenden gemeinsamen Frühstück haben die 53 MItglieder und Gäste die gewonnenen Eindrücke Revue passieren lassen und sind locker miteinander ins Gespräch gekommen.
Besonderes Highlight: die Verlosung des Gutscheins für einen Wellnesstag im Resort Jammertal! Glückwunsch an unseren Gast Birgt Schweidler von BS Seminare!

Im Anschluss präsentierten Jürgen Dietz und Herr Rzeppa die verschiedenen Saunen und ihre Dienstleistungen, die zum persönlichen Wellnessgefühl und allgemeinem Wohlbefinden entscheidend beitragen können. Vor allem die Möglichkeiten, die Saunen in die verschiedensten Räumlichkeiten unterzubringen und die vielfältigen Gestaltungsoptionen sind beeindruckend.

Wir bedanken uns bei:
Jürgen Dietz für die tolle Möglichkeit, im Alltag etwas Urlaubsatmosphäre schnuppern zu können;
bei Bernd Kreitz für die spannende Tour durch das Resort, die Lust auf einen ganz Tag Entspannung gemacht hat;
beim Team des Resort Jammertal, das das leckere Frühstücksbuffet auch für uns hergerichtet hat und uns freundlich auch den einen oder anderen Sonderwunsch erfüllt hat;
beim Team von HSS Dietz, das uns die gezeigt hat, auch zuhause lässt sich Wellness unkompliziert einbauen;
bei unseren Gästen - Mitgliedern und Freunden - für einen tollen Vormittag, der vor allem durch die Gespräche und den Austausch miteinander zu einem Erlebnis wurde!

 


Rückblick: 29. GUT-Unternehmerfrühstück

Bei unserem dritten Unternehmerfrühstück in diesem Jahr waren wir Gast in der Hauptstelle der Sparkasse Vest Recklinghausen am Herzogswall 5.
An diesem Vormittag haben uns dann auch gleich zwei Themen beschäftigt:
Die Ziele und Aufgaben des Vereins Lebenshilfe Recklinghausen/ Herten e.V. und natürlich die Hauptstelle der Sparkasse Vest im neuen Glanz!

Nach dem dekorativ angerichteten, leckeren und vielseitigen Frühstück der hauseigenen Kantine, das wir wie immer zu intensiven Gesprächen genutzt haben, kamen die Vertreterin und Vertreter der Lebenshilfe zu Wort. Barbara Knebel, Manfred Witthus und Stefan Wilms Kuballa haben uns über Hintergründe, Ziele und vor allem die aktuellen Maßnahmen und Events von Verein und Stiftung informiert.
Vor allem das Konzert am 5.11.2015 ist auf reges Interesse gestoßen. Highlight hierbei ist die Möglichkeit, neben der Unterstützung auch auf das eigene Unternehmen aufmerksam zu machen.  
Ein sehr lebendiger, lebensnaher Vortrag, der ein schwieriges Thema greifbar gemacht hat und sowohl zum Nachdenken als auch zur tatkräftigen Unterstützung angeregt hat!

Nachdem Dr. Michael Schulte uns anhand eines kleinen Films die Umbauphase des markanten Sparkassengebäudes fast hautnah miterleben ließ, konnten wir es kaum erwarten, das Ergebnis mit eigenen Augen zu bestaunen. Der Rundgang durch die neuerstrahlte Hauptstelle in Recklinghausen zeigte uns ein helles, freundliches Gebäude mit herrlichen Ausblicken auf die Stadt! Und die kleinen Anekdoten am Rande machten einfach Spaß!

Wir bedanken uns:
bei der Sparkasse Vest Recklinghausen und besonders bei Dr. Michael Schulte für die herzliche Einladung;
bei den Mitarbeiterinnen der Kantine, die uns ein so leckeres und liebevoll angerichtetes Frühstück bereitet haben und immer für Nachschub gesorgt haben;
bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Sparkasse, die für Technik und alles gesorgt haben, was wir brauchten, wir haben uns sehr wohl gefühlt;
bei Barbara Knebel, Stefan Wilms Kuballa und Manfred Witthus für Ihre lebendigen und interessanten Worte;
bei Dr. Martin Schulte für die interessanten Ein- und Ausblicke;
bei unseren Mitgliedern und Gästen, die den Vormittag wieder zu einem Erlebnis gemacht haben!


Rückblick: 28. GUT-Unternehmerfrühstück

Wir haben das zweite GUT-Unternehmerfrühstück 2015 genutzt und sind miteinander ins Gespräch gekommen.

Neben dem GUT als Unternehmens-Netzwerk haben diesmal zwei Mitglieder die Hauptrollen gespielt: wir sind der Einladung der Sparkasse Vest gefolgt und haben das wie immer leckere und gesunde Frühstück vom und diesmal auch auf dem Hof Wessels genießen können. 

Nach Frühstück und Gesprächen hat Carsten Paetzel, Deutsche Leasing Gruppe, die Fragen Was ist Leasing eigentlich genau? und Warum sollte ich als Unternehmen Leasing als Finanzierungsalternative in Betracht ziehen? beantwortet. Und Gregor Spohr hat uns eindringlich die Aufgaben und Ziele des Hof Wessels und der Bürgerstiftung nahe gebracht. Nach dem eindrucksvollen Rundgang über das Gelände haben die Unternehmer und Unternehmerinnen gerne das Spendenhaus des Hofes gefüllt.

Wir bedanken uns:
bei der Sparkasse Vest Recklinghausen und vor allem bei Silke Voß-Schulz für die Einladung und angenehme Vorbereitung;
bei Carsten Paetzel für seinen informativen und kurzweiligen Vortrag, mit dem er ein eher trockenes Thema gut gelaunt vermittelt hat;
beim Hof Wessels, auf dem wir uns immer sehr wohl fühlen;
genau deshalb bei Frau Fleischmann, Frau Stania und Frau Marzalla, die uns wieder gekonnt unterstützt haben;
bei Frau Wilkens, die mit ihren Helferinnen und Helfern wieder ein köstliches Frühstück gezaubert hat;
bei den Helferinnen und Helfern, die hilfsbereit zur Stelle waren, wenn wir sie gebraucht haben;
bei Gregor Spohr, der uns eindringlich und bewegend die Notwendigkeit des Hofes vor Augen geführt hat;
bei unseren Gästen, die mit ihren Gesprächen den Vormittag zu etwas Besonderem gemacht haben.


Rückblick: 27. GUT-Unternehmerfrühstück

Nach dem Auftakt mit unserer Mitgliederversammlung haben wir das Jahr 2015 an einem besonderen Ort mit unseren Gästen in einem größeren Kreis begrüßt.

Nach einiger Zeit durften wir wieder Gast unseres Mitglieds, der Volksbank Ruhr Mitte sein, die uns das köstliche und gesunde Frühstücksbuffet des Hof Wessels serviert und den Unternehmensberater Ralf Bartenbach für das interessante Thema gewinnen konnten. Auch der Veranstaltungsort war etwas Besonderes!

Unser Thema:
Online-Marketing für Unternehmen – Strategien, Tipps und Tricks für die Praxis.

Der Ort:
Lüttinghof_Die Burg im Wasser in Gelsenkirchen

Ralf Bartenbach, Unternehmensberater aus Stuttgart, hat sich eingehend mit der Frage beschäftigt, ob Online-Vertrieb den Handel vor Ort zwingend schwächen muss. Oder ob bzw. wie die Händler mit einer eigenen, pfiffig gemachten Online-Präsenz punkten können? Mit einer eindrucksvollen Präsentation beantwortet er diese Fragen und gibt zahlreiche Hinweise für die eigene Online-Präsenz.
71 Mitglieder und Gästen haben eine Menge Hausaufgaben mitgenommen!

Weiterer Höhepunkt des Vormittags war die Führung durch die Burg mit Carlo Philippi, der uns die Besonderheiten und den Charme "seiner" Burg nahe gebracht hat. Der eine oder andere überlegt sicher schon, bei welcher Gelegenheit er oder sie wieder zu Gast auf Lüttinghof ist. Und evt. sogar einmal eine eigene Veranstaltung dort zu platzieren.

Wir bedanken uns:
bei der Volksbank Ruhr Mitte und besonders bei Wilhelm Uhlenbruch, die uns dieses Frühstück ermöglicht haben;
bei Carlo Philippi, der uns die Gelegenheit gegeben hat, ein Kleinod des Ruhrgebietes kennenzulernen;
bei dem Hof Wessels und seinen Mitarbeitern, die uns zuverlässig, köstlich und gesund bewirtet haben;
bei Ralf Bartenbach, der das komplexe Thema sehr anschaulich aufbereitet hat und uns viele wertvolle Anregungen mitgegeben hat;
bei unseren Gästen, die diesen Vormittag bereichert haben. 


Rückblick: 26. GUT-Unternehmerfrühstück

Nach unserem Jubiläum im März und dem ereignisreichen Jahr 2014 gab es mit dem 26. GUT-Unternehmerfrühstück nun zum Ende des Jahres ein weiteres Highlight:

Nahverkehr im Kreis Recklinghausen – Wie funktioniert das auch in 2014?
Der GUT Herten e.V. zu Besuch bei der „Vestischen“.

Die 49 Mitglieder und Gäste nutzten bei dem leckeren Frühstück in der Kantine der Vestischen die Gelegenheit zu intensiven Gesprächen und lockerem Erfahrungsaustausch.

Nach einer Stunde Netzwerken beleuchtete Martin Schmidt, Geschäftsführer der Vestischen Straßenbahnen GmbH, den Nahverkehr im Kreis Recklinghausen (der heute etwas anders aussieht als im Bild links). Dabei zeigte er uns die besonderen Angebote für die Unternehmen ebenso wie aktuelle Situation der Straßen in der Region.

Danach ging es in drei Gruppen exklusiv durch die Gebäude der Vestischen Straßenbahnen, inkl. der Werkstätten. Ein Einblick in Technik, Abläufe und Ausbildung, den wir sonst nicht hätten gewinnen können!

Wir bedanken uns:
bei Sabine Kandora, die den Vorschlag für dieses Frühstück gemacht hat;
bei Norbert Konegen, der die Veranstaltung perfekt organisiert hat;
bei Martin Schmidt, der uns äußert interessante Informationen auf kurzweilige Art und Weise nahe gebracht hat;
bei unseren drei Begleitern, die uns sehr lebendig und kompetent die Hintergründe der Vestischen und des ÖPNV gezeigt haben;
bei den Damen der Küche, die uns ein leckeres und liebevoll angerichtetes Frühstück zubereitet haben;
bei den Herren, die uns kundig und hilfsbereit auf dem Parkplatz unterstützt haben;
bei den Teilnehmern, Mitgliedern und Gästen, die auch dieses Frühstück wieder zu einem gelebten Stück Netzwerk gemacht haben.

Wir freuen uns auf das nächste GUT-Unternehmerfrühstück!


Jubiläum: 25. GUT - Unternehmerfrühstück

Das GUT-Unternehmerfrühstück wurde 25!

Und wir haben gefeiert! Am 20. März 2014 im Glashaus Herten.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die 119 Mitglieder und Gäste, die mit Ihrer Neugier, Offenheit und guten Stimmung zu einem rundum gelungenen Vormittag beigetragen haben. So ist das Jubiläum zu einem absoluten Highlight des GUT Herten geworden, von dem wir noch lange erzählen werden!

Wir haben uns eine Menge einfallen lassen - so hatten wir das "Programm" auf dieser Seite angekündigt und ich glaube, wir haben nicht zu viel versprochen:

Wer es schließlich geschafft hat, an unserer Comedy-Security vorbei zu kommen (was teilweise nicht ohne Bestechung oder Leumundszeugen zu schaffen war), wurde mit einem leckeren und bunten Saft erfrischt. Dann ging es erst mal zu den ersten Gesprächen und lockeren Kontakten.
Bereits in dieser Phase sorgte das Duo SaitenWind mit Saxophon und Gitarre für eine angenehme musikalische Untermalung. 
Diese wurde kurz unterbrochen, als alle Gäste eingetroffen waren. 
Unser Vorsitzender Christian Kowalk begrüßte die Gäste und spannte den Bogen nicht nur über die 25 Unternehmerfrühstücke, sondern erinnerte auch an das erste Treffen des Netzwerkes im Mai 2004!
Bürgermeister Dr. Uli Paetzel beglückwunschte den GUT und seine Mitglieder zu 10 Jahren netzwerken und vor allem zu dem Zusammenschluss von 82 Unternehmen aus Herten und der Region, von kleinen und großen Unternehmen quer durch alle Branchen. 
Nach den Grußworten freuten sich die Gäste auf das erlesen gute Frühstück, das sich an verschiedenen Stellen in der lichtdurchfluteten Rotunde befand und somit ebenfalls Gelegenheit für viele Gespräche bot. An den liebevoll dekorierten Tischen wurden diese intensiv weiter geführt.
Die meisten Gäste ließen sich dann auch nicht oder nur wenig von unserer mittlerweile zu Comedy-Kellnern umgeschulten Security abhalten.
Nach einiger Zeit wurde die Unterhaltung und die musikalische Begleitung unterbrochen. Es galt 5 Events der letzten Jahre anhand eines Dalli-Klick-Spiels zu erraten. Die glücklichen und vor allem schnellen Gewinner konnten sich über je eine Herten-Marmelade im Schmuckglas freuen.
Dann wurde die im Hintergrund laufende Präsentation der gesamten Veranstaltungen des GUT Herten fortgesetzt.
Wer sich dann schließlich verabschieden wollte, bekam als Erinnerung noch eine kleine GUTe Marmelade, verziert mit einem Aufkleber "25. GUT-Unternehmerfrühstück".

Wir bedanken uns:
bei allen Beteiligten für die angenehmen und konstruktiven Gespräche im Vorfeld;
bei den Helfern des Glashauses, die alles reibungslos vorbereitet und für die einwandfreie Technik gesorgt haben;
bei Calamini im Bistro des Glashauses für das abwechslungsreiche, köstliche und appetitlich angerichtete Frühstück;
bei Blütenkult aus Disteln, die mit ihrer schönen Dekoration und dem guten Service viel zur sowieso schon sonnigen Atmosphäre beigetragen haben;
beim Comedy-Duo Blue Moon, die mit ihrem Humor und ihrer Professionalität einfach eine Freude waren;
beim Musik-Duo SaitenWind, die mit ihren Klängen aus Saxophon und Gitarre unserem Frühstück die Leichtigkeit gegeben haben;
bei Sabines Marmeladen aus dem Kreativ.Quartier Herten-Süd für ihre großen und kleinen bunten Köstlichkeiten;
bei Anne Mendelin, die dafür gesorgt hat, dass unsere Mitgliederpräsentation aktuell laufen konnte;
bei Tanja Kramer und KAD für ihre Ideen, ihren Humor und ihre Tatkraft, die dieses Jubiläum zusammen mit dem gesamten Orga-Team erst möglich gemacht hat.

 


Rückblick: 24. GUT - Unternehmerfrühstück


Das Thema unseres gemeinsamen Unternehmerfrühstücks und Monatsmeetings:

GUT Herten e.V. entdeckt die Hüls Service GmbH – Dienstleistung in der Region für die Region.

Bei unserem 24. GUT-Unternehmerfrühstück waren wir "on Tour" in Marl. Wir hatten die Gelegenheit, das Feierabendhaus im Chemiepark Marl, betrieben durch die Hüls Service GmbH, mit ihrer breiten Dienstleistungspalette kennenzulernen.

Angefangen bei dem abwechslungsreichen, gesunden und leckeren Frühstück im Feierabendhaus ging es durch die Tagungsräumlichkeiten und das Hotel schließlich zum Auditorium des Informationscenter. Hier haben wir durch den anläßlich des 75jährigen Jubiläums des Chemieparks gedrehten Kurzfilm einen guten Einblick in den Chemiepark und seine Firmen bekommen.   

Wir bedanken uns:
beim Betriebsleiter Hubert Regul für den netten Empfang und die interessante Führung;
beim Team des Catering für das gelungene Frühstück und die angenehme Atmosphäre;
bei unserem Mitglied Peter Gantenberg für die klasse Vorarbeit und den Kontakt;
bei allen Beteiligten für einen runden Start in den Tag!


Rückblick: 23. GUT - Unternehmerfrühstück


Unser Thema:
Reif für die Insel!? - Dem Stress entgegen wirken!

Beim 23. GUT-Unternehmerfrühstück konnten die Mitglieder und Gäste des Copa Ca Backum und des GUT Herten e.V. in Theorie und Praxis erfahren, wie sie Stress erkennen und vor allem bewältigen können.

Mit der lebendígen und anschaulichen Präsentation von Katja Dittmar und den (ent-)spannenden Einblicken in das Freizeit- und Wellness-Paradies in Herten kam eins so gar nicht auf: Stress!

Wir bedanken uns:
bei Badleiter Heinz Niehoff für den faszinierenden Blick in die Technik des Freizeitparadieses;
bei Katja Dittmar für ihren lebendigen, anschaulichen und humorvollen Vortrag, bei dem wir uns alle ein wenig wiedererkannt haben;
bei Michaela Lochthove und ihrem Team für die (ent-)spannenden Einblicke in die Wellness-Oase, bei denen wir am liebsten gleich dort geblieben wären;
bei den Gastronomen für das liebevoll angerichtete gesunde und abwechslungsreiche Frühstück;
bei allen Beteiligten für einen tollen Vormittag!